';
Highline Weltrekord

von Alexander Schulz 2016

Ich habe für ONE INCH DREAMS die fotografische Dokumentation des Highline Projekts für Volvic übernommen

Die Jungs von One Inch Dreams haben im Herbst 2016 in der Auvergne in Frankreich 3 Highlines aufgebaut, eine der Lines war 650 Meter lang und 200 Meter hoch. Leider hatten wir bei dem ersten Versuch mit dem Wetter nicht so besonders viel Glück. Am Tag des Weltrekord Versuchs ist ein Sturm mit über 100 km/h über uns hinweg gefegt und hat uns dazu gezwungen abzubauen. Wir sind ein paar Wochen später zurück gekehrt und Alex konnte die Line ohne sichtliche Probleme. Eine für mich völlig unvorstellbare Leistung.

Den Dokumentarfilm “Walk with the wind” und Alex’ Bericht findet ihr hier

Goal Zero
Akkus und Solar Panels
Client logo
hat uns zwei ihren brand neuen yeti 1400 Powerbanks zur Verfügung gestellt. Mit diesen haben wir das Hindernisfeuer, das für die Flugraumsicherheit notwendig war, betrieben und unser Kamera Equipment geladen
Stubai
Kletterausrüstung, Haken und Schrauber
Client logo
Stubai hat uns mit Klettergurten, Haken, Schraubern, Schlingen und so weiter versorgt. Ohne die Unterstützung hätten wir die Line niemals riggen können.
  • Bedingungen
    naja sagen wir, es hatte potential. nach oben.
    bei dem ersten Versuch im September war es zu Beginn sehr heiß. Das Wetter hat jedoch nach ein paar Tagen umgeschlagen und Alex hat den ersten Versuch auf der längsten der drei Lines bei dem heftigsten Sturm gewagt, dem ich jemals in den Bergen ausgesetzt war. Bei dem zweiten Versuch im Oktober war es schon recht kalt aber dieses Mal hatten wir mehr Glück.
  • Team
    One Inch Dreams meets KontraPixel
    Ich durft One Inch Dreams auf ihrem Abenteuer begleiten und habe die Produktion im Bereich Fotografie unterstützt.
  • Ausrüstung
    nimm alles mit, was teuer, schwer und sperrig ist
    und trag sie einen steilen Vulkan Krater hoch. Rucksäcke: Gregory Deva 70S, Tatonka Bison 90, Tatonka Lastenkraxe. Wir hatten eine gigantische Menge Kameraausrüstung dabei, da wir vorwiegend gefilmt haben. Wir hatten eine Red Epic, die wahlweise auf einem großen Kran, Gimbal oder Stativ stand, zwei Sony FS7, eine davon wurde als 'action camera' genutzt, 2 Timelapse Kameras auf einem Edelkrone Slider, eine DJI Phantom 4, mit der wir auch die Verbindung der Highline geflogen sind, 2 Canon 5Ds und vieles, vieles mehr. Von dem Slackline Setup, das alleine schon ca 100kg wiegt, und auf drei miteinaner verbundenen, überdimensionale Rucksäcke mit jeweils mehr als 30 kg aufgeteilt wurde, mal ganz abgesehen. Falls ihr euch gefragt habt: Ja das Team bestand aus 8 Jungs und mir, und trotzdem hat beide Male ein Mädel einen der 3 Rucksäcke getragen. Bekleidung: Nachdem wir die Nächte im Hotel verbracht haben habe ich mir beim packen nicht all zu viel Mühe gegeben. Das übliche Merino Baselayer kombiniert mit einer Softshellhose tagsüber und nachts noch eine dünne Daunenjacke von Patagonia drüber. Meine Arcteryx Beta AR Hardshell Jacke habe ich wie üblich gut hergenommen.
Bild
KontraPixel
Jana Erb
KontraPixel
Jana Erb

Auf meinen Abenteuern begleiten mich

in Zusammenarbeit mit

[ultimate_carousel slides_on_desk=”1″ slides_on_tabs=”1″ slides_on_mob=”1″ speed=”1000″ autoplay_speed=”2000″]
[/ultimate_carousel]
KontraPixel

[EN] I'm a photographer, based in Munich, Germany and love to travel the world to tell stories. I believe the world is filled with amazing people and things that need to be seen. I'm adventurous, openminded and love the outdoors. Join me on my next adventures! [DE] Ich bin eine in München ansässige Fotografin und liebe es, die Welt zu bereisen, um Geschichten zu erzählen. Ich bin überzeugt dass die Welt voller erstaunlicher Menschen und Dinge ist, die entdeckt werden wollen. Ich bin abenteuerlustig, aufgeschlossen und liebe die Natur. Begleitet mich auf meine nächsten Abenteuer!

WhatsApp chat